Kapitel 1

                                                               Hasental

Hasental ist ein Planet, der in einem Universum existiert, daß weit, weit weg von unserem Universum ist, und auf dem wie ja der Name schon sagt nur Hasen und Kaninchen leben, die dort auch unsterblich sind, und wo unbegrenzt Platz für immer wieder neue Hasen und Kaninchen ist.

In Hasental gibt es eine Hasendisco, ein Schwimmbad für die Hasen aus Hasental, ein Lebensmittelgeschäft und eine Hasenbar, die bis 3:00 früh geöffnet hat.

In Hasental hat im Monat März der Hasenpfarrer Geburtstag. zu diesem ist in Hasental besonders viel los. Die Hasen gehen in die Kirche, und gratulieren dem Hasenpfarrer mit einem Hasenorchester zum Geburtstag. Das Orchester besteht aus folgenden Sachen:

Ein Hase schabt auf einer Möhre,

ein anderer kaut auf einem Salatblatt,

ein anderer plätschert im Wasser.

In Hasental war vor kurzem ein Unwetter. Selbst dem Lehrer seine Brille ist weggeschwommen, und das Unterrichtsmaterial und die Kreide und der Tafelschwamm und Tafellappen sind vernichtet worden.

Der kleine Bach in Hasental war ein reißender Fluss geworden, und sämtliche Hasenställe gingen über Bord und wurden vernichtet, und die Hasenfeuerwehr war bis 5:00 früh im Einsatz und pumpte die Hasenställe und Keller aus, und die Hasen trugen die vernichteten Sachenauf einen Container.

Vor kurzem eröffneten die Hasen eine Hasendisco. Alle Hasen liefen kreuz und quer auf der Strasse herum und sangen.

Nach dem Hochwasser am nächsten Tag feierten die Hasen die Eröffnung der Hasendisco. Einen Tag nach dem Hochwasser war ein sonniger und trockener Tag und die Hasen gruben den Schlamm vom Hochwasser um.

Ein Jahr nach dem Unwetter feierten die Hasen Jahrestag in Hasental und es gab in der Hasenschule Salatschnitten, Möhren, harte Brotschnitten, und frisches quell und Brunnenwasser.

                                                                 Kapitel 2

                                                                 Hasental

Vor kurzem als die Hasen in die Kirche wollten, hatte ein Hase die Bänke in der Hasenkirche angesägt. Zu diesem gab es emsiges Treiben in der Kirche, und dem Hasenpfarrer fiel vor Schreck die Brille ins Klo.

Selbst die Hasenfeuerwehr und der Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Hasenfeuerwehr mußte Bretter aufräumen und der Rettungsdienst mußte die verletzten Hasen ins Hasenhospital einliefern.

Der Hasenschreiner mußte die Bänke zusammenkleben und neu herrichten.

Bei der Hasenfeuerwehr besteht ein Feuerwehrauto aus einem Handwagen mit einer Löschkanone und einem zusammengerollten Schlauch, zwei Stangen an der Seite und vier davorgespannten Hasen.Die Hasen müssen bei einem Einsatz im Schnellhoppelschritt zum Brandherd oder Unfallort hoppeln.

Neulich war dem Hasenpfarrer seine Kanzel überschwemmt und der Hasenpfarrer mußte im Schlauchboot predigen.

In Hasental gab es vor kurzem einen Verkehrsunfall mit dem Kohlenhändler und dem Wasserhändler Friedhelm Bradebrot. Die Kohle und das Wasser vermischten sich auf der Strasse zu einem schwarzem Brei, und die Hasenfeuerwehr musste alles mit Wasser wegspülen. Ein Rettungswagen im Hasenhospital besteht aus einem weissen Wagen mit zwei davorgespannten Hasen, einer Holzkiste mit einem roten Kreuz und einem weissen Holzbrett als Liege.

                                                                    Kapitel 3

                                                                    Hasental

Die Hasenfeuerwehr hatte vor kurzem Feuerwehrkränzchen in Hasental.

Das Kränzchen beginnt abends um 20:00, und endet früh um 6:00.

Auf dem Kränzchen der FFW in Hasental gibt es als Buffet feldfrischen Salat, Heu und Stroh, harte Brotscheiben und frisches Brunnen und Quellwasser.

Zu dem Kränzchen sind alle Verwandten, Frauen, Kollegen und Mitglieder der Feuerwehr eingeladen.

Es findet immer am ersten Samstag im August statt.

Vor kurzem hatten die Hasen ein kleines Gartenfest auf der Wiese bei sonnigem Wetter, und die kleinen Hasen sahen ein Kaspertheater.

Der Hasenkasper hatte eine rote Zipfelmütze auf, und das Stück hieß der Hasenschreiner.

Der Hasenschreiner sollte Hasenställe bauen.

Aber das Lustige war:

Der Hasenschreiner fand seine Zange, seine Schrauben und seinen Hammer nicht, und alle Hasen mußten laut lachen über das Geschehen.

                                                                    Kapitel 4

                                                                    Hasental

Neulich weihten die Hasen in Hasental ein Springbrett im Schwimmbad ein.

Das Springerbecken besitzt eine Tiefe von einem Meter.

In diesem Springerbecken wurde der Tauchhase aus Hasental ausgebildet. In Hasental gab es vor kurzem einen Unfall im See von Hasental.

Der See hat eine Tiefe von zwei Metern. Selbst die Hasenfeuerwehr, der Rettungsdienst und der Tauchhase waren im Einsatz.

Der Tauchhase mußte in den See springen, und die Hasenfeuerwehr mußte den verunglückten Hasen Friedrich Lampe mit einem Seil aus dem Wasser hohlen.

Der Rettungsdienst mußte den verunglückten Hasen Friedrich Lampe, der etwas nass geworden war ins Hasenhospital einliefern.

Am nächsten Tag gingen die Hasen aus der Hasenschule mit dem Lehrer ins Schwimmbad.

Im Schwimmbad machten die Hasen Wettschwimmen mit dem Lehrer.

Ein Hase gewann dabei Silber.

Der Bademeister hatte eine weiße Badehaupe auf bei der nur die Ohren frei sind, und er musste aufpassen das auch alles nach Plan läuft.

Eine viertel Stunde mußten die Hasen Freischwimmen im zwei Meter tiefen Becken.

Wenn es bei der FFW in Hasental Alarm gibt leutet ein Hase im alten Schuppen mit einer Glocke Alarm.

Der Hase muß Tag und Nacht Wache halten, aber der Hase bekommt auch eine Ablösung.

                                                                   Kapitel 5

                                                                   Hasental

Vor kurzem entdeckte der Höhlenforscher Friedrich Hell eine Höhle.

Er entdeckte die Höhle durch Zufall, weil er aus Versehen bei einer Nachtwanderung in ein Loch trat.

Am nächsten Tag machten die Hasen eine Führung durch die Höhle.

Bei dem nächsten Feuerwehrkränzchen der FFW in Hasental unterhielten sich die Hasen über die Entdeckung der Höhle.

Auf dem Kränzchen bekam ein Hase den GOLDENEN HOPPLER überreicht als Anerkennung für seinen 25. jährigen Dienst. Der Feuerwehrhauptmann Sebastian Schnell gratulierte dem Hasen, und die anderen Hasen gratulierten ihm auch.

Als die Hasen am nächsten Morgen ca 6:00 heim gingen, waren manche Hasen so müde vom feiern das sie sich erst mal richtig ausruhen mussten, und manche Hasen die viel zu tun hatten gingen zum Teil gar nicht erst ins Bett.                                                                  

                                                                   Kapitel 6

                                                                   Hasental

Vor kurzem weihten die Hasen einen Spielplatz in Hasental ein.

Der Spielplatz besteht aus einem Holzbrett als Sprungbrett, zwei Holzpfählen mit einem darübergelegtem Brett, zwei Seilen und einem Holzbrett als Schaukel.

Wenn es bei der FFW in Hasental Alarm gibt, leutet wie schon einmal erwähnt ein Hase im alten Schuppen mit einer Glocke Alarm, und der Hase ruft bei Alarm:

Alarm, Alarm es brennt ein Haus, da rückt die Hasenfeuerwehr schnell aus, in die Flammen und den Rauch spritzt sie mit dem Wasserschlauch.

Das Feuerwehrhaus in Hasental ist ein alter Schuppen, in dem an den Seitenwänden die Ausrüstungen für die Hasenfeuerwehr hängen, und in der Mitte befindet sich das Feuerwehrauto mit der Löschkanone.

In Hasental war vor kurzem ein Manöver, und die Hasen, die Soldaten waren mußten ins Manöver, und der Wachmann August Hoppler befahl den Hasen, daß sie sich nach rechts und nach links wenden sollen.

Die Kaserne in Hasental ist ein etwas älterer, größerer Schuppen in dem sich die Ausrüstungen für die Hasensoldaten befinden, und fünf Zimmern, in denen jeweils zwei Hasen schlafen.

In Hasental war vor noch nicht langer Zeit eine Messe.

Auf dieser Messe gibt es eine Geisterbahn, ein Karussell und einen Schießstand.

In der Geisterbahn befinden sich als Gespenster ein schwarzer Hase mit roten Augen, ein Hasengerippe und ein Hasengebiss.

Die Geisterbahn ist in Hasental ein etwas größerer Schuppen mit ein paar Treppen, und der Schuppen wird dunkel sobald ein Hase mit der Geisterbahn fährt.

                                                                   Kapitel 7

                                                                   Hasental

Als die Hasen wieder auf die Messe gingen, war auch noch ein Autoscooter da. Der Autoscooter steht auf einer Wiese.

Die Hasen müssen Bretter schieben, an denen unten Rollen sind.

Als eines Tages Friedrich Lampe mit der Geisterbahn fuhr, kam ihm als erstes ein Hasengerippe entgegen, als zweites das Hasengebiss. Das Hasengebiss lachte Friedrich an. Dann ging es weiter, einen steilen Abhang hinunter. Unten saß in einer dunkelen Ecke ein schwarzer, großer Hase. Der Hase sah Friedrich mit seinen roten Augen an, und lachte laut.

Dann ging es weiter. Friedrich fuhr durch ein tiefes Hasenlachen durch. Hop, hop, hop ging es und im selben Moment griff Friedrich eine Hasenpfote ins Genick. Dann ging es noch weiter. Friedrich fuhr einen steilen Hang hinauf, zum Dachboden. Oben auf dem Dachboden war ein riesiges Loch. Aus diesem Loch sprang ein riesengroßer Hase hervor. Dieser Hase hatte drei Köpfe. Der Hase lachte, pfiff und quitschte Friedrich an. Für Friedrich war es ein unheimliches Gefühl. Friedrich zuckte der ganze Körper. Dann ging es auf dem Dachboden in eine Ecke, Friedrich fuhr an ein Loch, und aus diesem Loch flog ganz unerwartet ein großer fliegender Hase. Dieser Hase lachte Friedrich mit einem tiefen hop, hop, hop an, und flog dicht über den Wagen. Der Wagen wird Höllentaxi genannt.

Die Hasen hatten vor noch nicht langer Zeit einen Schreibwarenhandel eingeweiht. In diesem Schreibwarenhanel gibt es Kohlestifte zum Schreiben, und getrocknete Blätter als Schreibpapier.

                                                                  Kapitel 8

                                                                  Hasental

Vor noch nicht langer Zeit wurde in Hasental ein Gangster geschnappt. Der Gangster Ferdinand Hoppler sollte nach Angaben der Hasenpolizei von 1:00 - 6:00 früh Einbrüche gemacht haben, und den Hasen Salat und Möhren von den Feldern geklaut haben.

Aber nach einer Zeit als eines morgens August Hoppler, der Wachmann der Hasenkaserne in Hasental um ca. 3:00 auf`s Klo mußte, sah er durch Zufall wie der Hasengangster Ferdinand Hoppler in ein Hasenhaus einbrach, und mit einer Tasche voller Möhren zurück kam. Das meldete der Wachmann sechs Stunden später um 9:00 bei der Hasenpolizei, und die Hasenpolizei schickte sofort alle Hasenbeamten los. Die sollten den Hasengangster schnappen. Wenig später konnte der Hasengangster Ferdinand Hoppler auch geschnappt werden und auf das Revier in Hasental gebracht werden. Der Hasengangster wurde verhört, und bekam eine Freiheitsstrafe von 5. Wochen.

Am nächsten Tag stand in der Hasentaler Zeitung von der Leistung des Wachmannes und der Hasenpolizei. Der Wachmann bekam als Annerkennung den SILBERNEN HOPPLER überreicht.

Als der Gangster nach 5. Wochen wieder frei war, fing er wieder an Einbrüche zu machen, und durch Zufall sah eines nachts ein Dorfbewohner wie zwischen 1:00 und 4:00 der Hasengangster wieder Einbrüche machte. das meldete der Dorfbewohner und diesmal konnte die Hasenpolizei den Hasengangster Ferdinand Hoppler nicht schnappen.

                                                                  Kapitel 9

                                                                  Hasental

Die Hasen eröffneten eine Hasenbank in Hasental. Die Hasenbank ist ein älterer Schuppen mit ein paar Brettern und Tischen. In der Hasenbank gibt es als Geld kleine und große Kieselsteine, und als Scheine haben die Hasen getrocknete, ältere Blätter. Ferdinand Hoppler, der Hasengangster hatte inzwischen auch von der Bank erfahren, und als eines nachts alle Hasen schliefen machte der Hasengangster wieder einen Einbruch, und diesmal in die Bank von Hasental.

Der Einbruch geschah zwischen 2:00 und 2:30, und Ferdinand Hoppler wurde durch Zufall wieder von einem Dorfbewohner gesehen. Der Einbruch wurde der Hasenpolizei gemeldet, aber der Hasengangster konnte wieder nicht geschnappt werden. Wenn der Hasengangster einen Einbruch macht, geht er mit einer Taschenlampe in die Wohnungen und Keller der Hasenhäuser und holt sich was er will.

Neulich machten die Hasen in der Hasenschule mit dem Lehrer Zeichnen, und jeder von den Hasen mußte einen Winkel von 0° und 45° zeichnen.

Als die Hasenfeuerwehr wieder Feuerwehrkränzchen hatte, unterhielten sich die Mitglieder der FFW Hasental über die Geschichte von Ferdinand Hoppler. Ferdinand Hoppler ist auch ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Hasental. Als die Hasen am anderen Morgen um 6:00 heim gingen, waren sie fast alle müde vom Feiern.

                                                                   Kapitel 10

                                                                   Hasental

Vor einiger Zeit weihten die Hasen ein Gasthaus ein. Das Gasthaus heißt: "ZUM RUHENDEN HASEN,,. Die Hasen, die auf der Eröffnung eingeladen waren feierten bis 2:30. Die Hasen die viel zu tun hatten kamen erst zwischen 4 oder 5:00 ins Bett.

Vor noch nicht langer Zeit hatten die Hasen eine Hochzeit in Hasental.

Das Hasenehepaar FRIEDRICH LAMPE UND SEINE FRAU BERTA LAMPE haben geheiratet.

Die Hochzeit fand in der Gaststätte ZUM RUHENDEN HASEN statt.

Die Hasen feierten im Saal.

Die Feier begann um 20:00, und endete gegen 7:00 am nächsten Morgen.

Als Buffet gab es feldfrischen Salat, frische Möhren, harte Brotscheiben und frisches Brunnen und Quellwasser.

Auf dieser Feier gab es von 20:00 - 21:00 Begrüßung und Geschenke, von 21:00 - 3:00 Tanz und Musik, und von 3:00 - 4:00 gab es eine Pause, bei der sich die Hasen unterhielten und aßen und tranken.

Dann gab es von 4:00 - 6:00 wieder Tanz und Musik, und von 6:00 - 7:00 gab es nur noch ein rumsitzen bei den Hasen.

Als um ca. 7:00 alle Hasen weg waren räumte der Hasengastwirt alles zusammen bis 8:00.

Von 8 bis 9:00 mußte der Gastwirt alles sauber machen und die Gläser und das restliche Buffet wegräumen.

Um 10:00 war der Gastwirt endlich fertig.

Dann kamen wieder die normalen Hasenbesucher und aßen und tranken, und das ging bis zum späten Abend so.

Der Hasengastwirt kam dann erst 2:00 zum Schlafen.

Der Hasengastwirt schlief sich dann erst mal bis 9:00 richtig aus, und erst dann konnte das Geschäft weitergehen.

                                                                  Kapitel 11

                                                                  Hasental

Die Hasen hatten vor noch nicht langer Zeit eine Metzgerei eingeweiht. Die Metzgerei heißt: "METZGEREI HASENTAL,,.

In dieser Metzgerei gibt es als alte Wurst Würste die wie alte Würste von der Form her aussehen, und mit Gemüse, und Möhren gefüllt sind. Als die Hasen die Eröffnung der Metzgerei feierten, feierten sie bis 0:00, und manche Hasen die viel zu tun hatten kamen erst gegen 3:00 zum Schlafen.

Als eines nachts wieder einmal alle Hasen schliefen machte der Hasengangster Ferdinand Hoppler wieder einen Einbruch, und diesmal in die Metzgerei Hasental. Der Einbruch geschah zwischen 2:00 und 3:00, und wieder wurde der Hasengangster von einem Dorfbewohner gesehen wie er mit einer Taschenlampe in die Metzgerei einbrach, und mit einer Tasche voller Würstchen heraus kam.

Das meldete der Bewohner um 10:00 bei der Hasenpolizei, und die Hasenpolizei konnte den Hasengangster auch diesmal nicht schnappen.

                                                                Kapitel 12

                                                                Hasental

Neulich wurde in Hasental die alte Schmiede abgerissen. Der Schmied Friedhelm Eisen mußte die Dorfstrasse räumen lassen, und aufpassen das auch alles nach Plan geht. Dann kam der Hasenbaggerführer Ferdinand Dunkel und fing an das alte Haus abzureißen. Dann kam der erste Lastwagen. Der Lastwagen ist ein etwas älterer, größerer Handwagen mit zwei Stangen an der Seite und vier davorgespannten Hasen.

Die Hasen mußten den Schutt auf die Schrotthalde in Hasental bringen.

Als die Schmiede am anderen Tag so gut wie abgerissen war, waren nur noch die Kellerräume zu sehen.

In den Kellerräumen waren noch ein paar alte Möhren und ein paar Gläser mit ein paar eingekochten Möhren drinne.

In den Keller waren an den Eingängen noch ein paar alte Holztüren, und in einem Raum war noch eine alte Pappkiste mit ein paar Eisenresten, die schon seit ein paar Jahren vom Hasenschmied in Hasental nicht mehr gebraucht wurden. Aber ansonsten waren die Räume leer und es war nichts mehr drinne.

Die Kellerräume waren nicht oben ohne Decke, sondern es waren nur noch die übrigen Räume die nach einem Abriss übrig sind.

Der Hasenschmied ging noch einmal in die leeren Räume um nachzusehen ob von den übrigen Sachen die in den Räumen standen vielleicht noch etwas gebraucht werden könnte, aber es konnte nichts mehr gebraucht werden.

                                                               Kapitel 13

                                                               Hasental

Neulich gab es in Hasental ein Erdbeben. Das Erdbeben geschah an einem sonnigen und trockenen Tag. Die Hasen machten noch ihre gewohnte Arbeit, und es war auch nichts auffälliges zu bemerken.

Dann gab es um 11:00 einen Erdrutsch am Berg von Hasental. In Hasental leutete der Hase im alten Schuppen mit seiner Glocke Alarm, und dann rückte die Hasenfeuerwehr aus.

Die Hasenfeuerwehr fuhr im Schnellhoppelschritt zum Berg von Hasental.

Dann gab es den ersten Erdstoß. In Hasental herrschte große Aufregung, und die Hasen waren natürlich auch aufgeregt im ersten Moment. In der Hasenschule fiel dem Lehrer vor Schreck der Tafelschwamm aus der Pfote, und die Hasenschüler bekamen im ersten Moment auch einen Schrecken. Dann war für ein paar Minuten erstmal Ruhe.

Und dann fing es um 12:00 richtig an zu beben, und dann stürzten auch schon die ersten Hasenhäuser ein. Die Hasenfeuerwehr war den ganzen Tag über im Einsatz. Dann gab es auch noch ein paar Unfälle auf der Hasentaler Straße, und auch die Hasenpolizei war im Einsatz. Dann waren auch noch der Tauchhase und die Hasenwasserschutzpolizei von Hasental im Einsatz, und sie mußten die Hasen die gerade am Segeln waren aus dem See von Hasental holen, und ein Hase fiel vor Schreck ins Wasser, und der Tauchhase mußte ins Wasser springen und den Hase rausholen.

Das Erdbeben dauerte bis in die frühen Morgenstunden an, und am nächsten Tag am Mittwoch mußten die Hasen alles was vernichtet war aufräumen.

Dann mußten am Montag der Hasenmaurer, der Hasenschreiner, der Hasenelektriker, der Hasenklempner und der Hasenmaler alles was kaputt war wieder in Ordnung bringen.

Als nach einer Woche alles wieder gerichtet und in Ordnung war, feierten die Hasen das und es gab ein großes Fest auf dem alle Hasen eingeladen waren. Auf diesem Fest hielten unter anderem alle prominenten Hasen wie der Bürgermeister von Hasental und der Feuerwehrhauptmann der Hasenfeuerwehr ihre Reden. Auf diesen Fest gab es außerdem für die kleinen Hasen viele Spiele und Sachen zu gewinnen.

Fast alle Hasen feierten bis in den frühen Morgen hinein.

Manche Hasen waren dann vom Feiern so müde das sie sich erst mal richtig ausruhen mussten.

Aber Hasen kamen bei dem Erdbeben nicht zu Schaden.

                                                               Kapitel 14

                                                               Hasental

Vor noch nicht langer Zeit war in Hasental ein Unwetter. Das Unwetter begann an einem sonnigen und trockenen Tag. Die Hasen machten ihre übliche Arbeit, und es ging alles seinen geregelten Gang nach. Dann kamen um 14:00 die ersten Tropfen, aber die Hasen dachten das es nur ein normaler Regen ist. Dann kam um 15:00 ein starker Regen und es hörte gar nicht auf zu regenen. Es wurde dann aus dem kleinen Bach in Hasental ein reißender Fluß mit starken, großen Wellen. Dann kamen auch schon Holz. Bretter, Stroh und alte Hasenställe angeschwommen und gingen den Wasserfall der mittlererweihle ein reißender und unheimlicher Strom war hinunter. Dann wurde der Bach noch voller und schließlich trat er über die Ufer. Dann leutete der Hase im alten Schuppen auch schon Alarm und die Hasenfeuerwehr rückte aus. Dann kamen in den Bach alte Holztische, alte Möhren und auch Salat von den Feldern den Bach hinunter. Selbst ein Handwagen wurde weggespühlt, und ging auch den Wasserfall hinunter. In Hasental wurden die Hasen von der Hasenfeuerwehr darauf aufmerksam gemacht, daß sie nich zu nah an das Wasser heran gehen sollen. Auf den Feldern von Hasental war schon ein richtiger großer See geworden, und alle Möhren  und Salatköpfe standen unter Wasser. Der Tauchhase mußte in den See reinspringen und die Sachen aus dem Wasser holen und in Sicherheit bringen.

Die Hasenfeuerwehr war mit den anderen Hasen bis 6:00 früh in Einsatz und pumpte die Hasenställe und Keller aus.

Am nächsten Tag trugen die Hasen die vernichteten Sachen auf einen Container und gruben den Schlamm vom Hochwasser um.

                                                                                                             

                                                               Kapitel 15

                                                               Hasental

Vor noch nicht langer Zeit wurde in Hasental ein Flughafen eingeweiht. Der Flughafen ist in Hasental auf dem Berg von Hasental. Die Hasen machen dort ein Drachenfliegen. Die Hasen haben dann kleine Papierdrachen, mit denen sie vom Berg aus starten. Neulich als ein Hase starten wollte, fiel er mit seinem Papierdrachen ins Gras.

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Rennstrecke eingeweiht. Die Hasen müssen auf der Rennstrecke mit ihren Autos starten. Als ein Hase starten wollte, sprang sein Wagen nicht an. Selbst der Hasenschlosser Friedhelm Hoppler war im Einsatz und mußte den Anlasser wieder neu herrichten. Der Hasenschlosser hatte eine blaue Arbeitshose und eine blaue Jacke an.

Als die Hasen die Eröffnung vom Flughafen und der Rennstrecke feierten, feierten sie bis 3:30 und manche Hasen waren müde vom Feiern, und andere die viel zu tun hatten gingen zum Teil gar nicht erst ins Bett.

In Hasental gab es vor noch nicht langer Zeit einen Unfall auf der Hasentaler Straße. Dem Gemüsehändler fielen der Salat und die Möhren auf die Straße. Selbst die Hasenfeuerwehr war im Einsatz, und mußte alles wieder aufladen.

                                                                  Kapitel 16

                                                                  Hasental

Eröffnung der Fahrschule Hasental. Schon lange war es erforderlich, daß in Hasental eine Fahrschule eröffnet wurde. Der Fahrlehrer Siegbert Rollmeier hatte sich entschlossen, den Hasen, die noch keinen Fühereschein hatten die hohe Kunst des Fahrens beizubringen. Auf dem Hasendorfplatz, unter der alten Eiche wurde Fahrschule ohne Fahrzeuge abgehalten. Es wurden die Verkehrszeichen durchgenommen.

Eine Möhre bedeutet:

In 50 Metern Entfernung gibt es für Hasen die Tranzportwagen ziehen müssen Verpflegung.

Eine Möhre mit einem Wassernapf bedeutet:

Hier können Hasenfamilien rasten.

Ein Handwagen mit drei Hasen bedeutet:

Auf Hasenfamilien achten.

Zwei Handwagen nebeneinander bedeutet:

Hier darf nicht überholt werden.

Das sind einige der Zeichen die Hasen eigentlich wissen müssen. So wurde durch Fahrlehrer Rollmeier die Hasentaler Fahrschule eröffnet.

Am Eröffnungstag gab es Gutscheine, eine Tombola und ein Preisausschreiben.

Als Haupgewinn gab es eine kostenlose Rundfahrt durch Hasental.

                                                                  Kapitel 17

                                                                  Hasental

Neulich eröffneten die Hasen eine Eisdiele. In der Eisdiele gibt es als Eis:

Wassereis mit Möhrengeschmack. Dann gibt es als Getränke:

Eiskaltes Wasser mit ein paar Eiswürfeln und als Mixgetränke gibt es:

Wasser mit Möhren - und Salatgeschmack, und einer Möhre als Verzierung. Dann gibt es Möhreneis. Möhreneis ist orange und ist aus feingeriebenen Möhren die tiefgefrohren sind hergestellt.

Und dann gibt es auch noch Salat - und Kartoffeleis.

In Hasental kostet die große Portion 4 kleine Kieselsteine, und die kleinere Portion kostet 2 kleine Kieselsteine. In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Bäckerei eröffnet.

In dieser Bäckerei gibt es Möhrenbrot und Kartoffelbrot.

Der Bäcker Friedbert Teig muß schon in der Früh um 1:00 oder um 2 oder um 3:00 anfangen.

Als die Hasen die Eröffnung der Bäckerei feierten, feierten sie von 16 - 20:00 und jeder Hase bekam ein Möhren und ein Kartoffelbrot zum probieren.

                                                                  Kapitel 18

                                                                  Hasental

In Hasental ist ein regnerrischer und naßer Tag. Die Berge von Hasental sind im Nebel, und die Hasen haben sich in ihre Hasenhäuser zurückgezogen, und kein Hase geht raus wenn er nicht muss.

In Hasental geht es jetzt auf den Winter zu, und die Hasen holen sich ihre Vorräte schon in ihre Häuser und in ihre Speisekammern.

In Hasental fällt schon der erste Schnee, und die Hasen mußten den Schnee mit einer Schippe wegräumen.

Neulich als ein Hase ein paar Vorräte holen wollte, rutschte er auf der Hasentaler Straße aus und die Vorräte lagen auf der Straße herum. Selbst die Hasenfeuerwehr war im Einsatz, und mußte dem Hasen helfen alles wieder aufzuladen.

In Hasental wird schon das erste Schlittenfahren veranstaltet. Die Hasen fahren dann mit Brettern am Berg von Hasental hinunter bis an die Hasentaler Dorfgrenze.

In Hasental machten die Hasenschüler mit dem Lehrer eine Nachtwanderung durch Hasental und durch den Hasentaler Wald. Als die Hasen durch Hasental gingen, schneite es und es war eine ruhige und stille Nacht über Hasental. In den Hasenhäusern brannten nur ein paar Lichter, die aus den Fenstern schienen, und die Hasen aßen alle zu Abend und machten ihre paar Sachen.

Eine Woche später feierten die Hasen Neujahr in Hasental. Als es an der Kirche von Hasental 0:00 schlug tranken die Hasen auf das neue Jahr, und manche Hasen feierten bis 1:00 und manche feierten im GASTHAUS ZUM RUHENDEN HASEN bis 6:00.

Als es 0:00 geschlagen hatte, ließen die Hasen Raketen, Knallhasen und Knallteufel los, und manche Hasen die vom Gasthaus um 1:00 oder um 2 oder um 3:00 heim kamen schmissen in ihrem Rausch auch zum Teil Gläser auf die Hasentaler Straße, und die Hasenfeuerwehr mußte die Scherpen aufräumen.

Als die Hasen am 02.Januar wieder ihre gewohnte Arbeit machten, begann die Schneeschmelze und die Hasen mußten den matschigen Schnee bei Seite räumen, und der Schneepflug mußte die Hasentaler Straße räumen.

Der Schneepflug ist ein älterer Handwagen mit zwei Stangen an der Seite und zwei davorgespannten Hasen. Die Hasen müssen ein Brett vorwegschieben und den Schnee so bei Seite räumen.

                                                                     Kapitel 19

                                                                     Hasental

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Brücke eingeweiht. Die Brücke soll die beiden Dörfer Hasental und Hasenberg miteinander verbinden.

Die Brücke entstand durch die Hasenfirma:

Hasenstein & Co.

Als die Brücke gebaut wurde, mußten die Holzfällerhasen, der Hasenschreiner und der Hasenzimmermann an die Arbeit.

Die Brücke war in nur vierwöchiger Arbeit fertig und die Hasen konnten somit über die Brücke.

Einweihung vom Hasentaler Schacht:

Die Hasen entdeckten vor noch nicht langer Zeit einen Schacht. Der Schacht wurde von den Hasentaler Schachthasen entdeckt.

In diesem Schacht werden für die Hasenhäuser in Hasental und Hasenberg Kohle aller Art geliefert.

In diesem Schacht arbeiten 8 Schachthasen und zwei Grubenhasen. Die Schacht und Grubenhasen haben Helme auf, damit ihnen keine Kohle auf den Kopf fällt.

Als die FFW in Hasental wieder Feuerwehrkränzchen hatte, unterhielten sie sich über die Entdeckung des Schachtes und über die Einweihung der Brücke die die beiden Ortschaften Hasental und Hasenberg verbindet.

Auf dem Feuerwehrkränzchen der FFW in Hasental bekam ein Hase als Anerkennung für seine langjährigen Einsätze den GOLDENEN HOPPLER überreicht. Der Feuerwehrhauptmann Sebastian Schnell gratulierte dem Hasen, und die anderen Hasen gratulierten ihm auch.

                                                                 Kapitel 20

                                                                 Hasental

In Hasental weihte die Hasenfeuerwehr vor noch nicht langer Zeit die neue Löschkanone und das neue Feuerwehrauto ein.

Auf der Einweihung gab es ein kleines Fest und ein kleines Buffet und ein paar Salatschnitten.

Aber die Hasenfeuerwehr konnte die Löschkanone, die nur zur Hälfte fertiggeworden war und das Feuerwehrauto das ohne Räder war vorführen.

Die Löschkanone und das Feuerwehrauto konnten deshalb nur zur Hälfte vorgeführt werden, weil in den Hasentaler Hasenwerk durch den Wetterumschwung einige Hasen eine leichte Erkältung gekrigt haben.

Aber die Hasenfeuerwehr konnte das Feuerwehrauto mit der Löschkanone auch so vorführen.

Vor noch nicht langer Zeit gab es in Hasental einen Knall. In Hasental herrschte im ersten Moment große Aufregung, und die Hasenfeuerwehr und der Rettungsdienst waren im Einsatz. Aber dem Hasenschreiner war nur ein Brett umgefallen.

                                                                 Kapitel 21

                                                                 Hasental

Die Hasen weihten vor noch nicht langer Zeit ein Fussballstadion in Hasental ein.

Die Hasen müssen beim spielen mit einem alten Holzstück spielen.

Als eines tages die Hasen ein Spiel hatten, spielten die Hasendörfer Hasental und Hasenberg.

Der Schiedsrichter Friedbert Schnell sagte den Hasen, daß die Hasentaler gegen Hasenberg spielen sollen.

Aber bei dem Spiel gewann Hasental. Als Annerkennung gab es für Hasental den BRONZERNEN HOPPLER.

Als die Hasen die Einweihung vom Fussballstadion feierten, gab es für die Hasen ein kostenloses Spiel auf dem Hasentaler Stadion.

Neulich als ein Hase ein paar Kohlen aus dem hasentaler Schacht tranzportieren sollte, fielen ihn die Kohlen von seinem Wagen.

Im Schacht gab es im ersten Moment etwas Aufregung, und den Hasen fielen die Kohlen auf ihre Helme, und die Helme waren alle schwarz geworden von der Kohle.

                                                                   Kapitel 22

                                                                   Hasental

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit ein Lebensmittelgeschäft eingeweiht.

Das Lebensmittelgeschäft in Hasental heißt "HASENGARTEN,,.

In diesem Geschäft gibt es frische Möhren, frischen Salat und trockene Brötchen.

Das Lebensmittelgeschäft in Hasental ist ein Feld auf dem die Sachen alle sind.

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Seilbahn eingeweiht.

Die Seilbahn besteht aus einer Leine und Körbchen, in denen die Hasen während der Fahrt sitzen.

Die Seilbahn geht über ganz Hasental und über den ganzen Hasentaler Wald hinweg.

Wenn ein Hase auf dem Hasentaler Berg Männchen macht, und über den Horizont der in Richtung Westen geht sieht, sieht er schon die Hasendörfer Hasenberg, Hasenfeld und Mörenfeld.

Sieht der Hase über den Horizont der in Richtung Osten geht, dann sieht er schon die Hasendörfer Hoppelhausen, Hasenbach und Lampefeld.

Sieht der Hase über den Horizont der in Richtung Norden geht, dann sieht er schon die Hasendörfer Lampebach, Hasenhausen, Hasenfeld und Hasenwald.

Sieht der Hase über den Horizont der in Richtung Süden geht, dann sieht er schon die Hasendörfer Hasenstadt, Hasenblick und Hoppelheim.      

                                                                    Kapitel 23

                                                                    Hasental

In Hasental wurde ein Förster eingestellt.

Der Förster heist "MÖHRENFÖRSTER,,. Der Förster soll auf die Möhren aufpassen, daß kein Hasengangster sie klaut.

Der Förster muß nicht nur auf die Möhren aufpassen, sondern auch auf den Hasentaler Wald.                 

Einweihung von der Radiostation Hasental:

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Radiostation eingeweiht.

Die Radiostation heißt: Radiostation Hasental.

In Hasental grüßt im Radio ein Hase.

Der Hase sagt dann morgens um 7:00:

Radio Hasental grüßt alle mit einem frölichen Hop hop hop guten Morgen am Mikrofon Friedrich Lampe. Friedrich Lampe grüßt alle mit einem frölichen Hop hop hop guten Morgen. Macht euch alle an die frischen Möhren und an den frischen Salat.

In Hasental gibt es auch einen Bahnhof.

Der Bahnhof besteht aus einem größeren Schuppen und einer Holzkiste mit 10 Zughasen. Die Zughasen müssen die Holzkiste ziehen.

Der Schaffner ruft dann an der Haltestelle: Hasental, hier ist Hasental, bitte umsteigen.

                                                                   Kapitel 24

                                                                   Hasental

In Hasental ist auf Schloß Hasenstein eine Feier.

Der alte Hasengraf feiert seinen 100. Geburtstag.

Zu diesem ist auf Schloß Hasenstein besonders viel los.

Alle Hasen werden gebeten in Frack und Zylinder aufzutreten.

Auf dieser Feier findet ein Tanz statt und es gibt ein Buffet.

Der alte Hasengraf hat eine Brille auf, und eine Zigarre im Mund.

In Hasental war vor noch nicht langer Zeit ein Spielmannszug.

Der Spielmannszug ist in der Reihe aufgestellt:

Vorweg der Apotheker, dahinter der Bürgermeister von Hasental, dann die Hasentaler Feuerwehr, dahinter der Hasentaler Hoppelverein, dahinter die Hasen, die ins Manöver müssen, und zum Schluß der Möhrenverein und der Möhrenförster.

Der Apotheker in Hasental liefert ins Hasenhospital folgende Medikamente:

Möhrengraut, Hasengraut, Hoppelfit, harte Brötchen, Gras, Salatblätter, Möhren, Kartoffeln und den Hasentaler Narkosehammer.

                                                                  Kapitel 25

                                                                  Hasental

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit ein Gangster gesucht.

Der Gangster Friedbert Klau sollte nach Angaben der Hasenpolizei von 1:00 - 6:00 früh Einbrüche gemacht haben.

Als die Hasen eines Tages in die Hasenbank gingen kam der Hasengangster herein.

Die Hasen waren im ersten Moment aufgeregt, und einem Hasen fiel vor Schreck die Brille runter.

Der Hasengangster holte sich das Geld und verschwand wieder. Als der Überfall beendet war, gingen die Hasen zur Hasenpolizei und meldeten den Überfall.

Die Hasenpolizei schickte sofort alle Hasenbeamten los, und die sollten den Hasentaler Wald absuchen. Aber sie fanden den Gangster nicht.
Die Hasenpolizei schickte die Hasenbeamten gegen Abend noch einmal los, und sie sollten den Gangster noch einmal suchen.

Eine Stille lag über ganz Hasental, und kein Hase ging raus. Selbst auf Schloß Hasenstein waren alle Gitter an den Türen und Fenstern heruntergelassen, und der alte Hasengraf sah mit seiner Brille auf der Nase und seiner Zigarre im Mund hinter dem Fenster hervor.

Der Hasengangster schlich leise durch den Hasentaler Wald, und hielt sich versteckt.

In Hasental schlug es an der Kirche von Hasental bereits 1:00, und der Gangster machte einen Einbruch in das Hasentaler Lebensmittelgeschäft. Der Einbruch geschah zwischen 1:00 und 1:30.

Am nächsten Tag wurde der Einbruch bei der Hasentaler Polizei gemeldet, und die Hasenpolizei konnte den Hasengangster Friedbert Klau auch schnappen.

Der Gangster bekam eine Freiheitsstrafe von 6 Wochen.

Aber als eines nachts alle Hasen schliefen gelang es dem Hasengangster auszubrechen.

Als die Hasenpolizei das am anderen Tag bemerkte, wurde die Funkstreife Hasental 1 eingesetzt.

Aber die Suche blieb ohne Erfolg.

                                                                 Kapitel 26

                                                                 Hasental

In Hasental ist es jetzt Mode, daß alle Hasen in Lederhosen auftreten müssen.

Die Hasen müssen in Lederhosen auftreten, wenn sie den Berg von Hasental besteigen wollen.

In der Hasenschule wurde vor noch nicht langer Zeit der alte Schuldirektor Friedrich Schlauschwätz verabschiedet.

Er bekam als Anerkennung die GOLDENE MÖRE UND DEN SILBERNEN HOPPLER überreicht.

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit der neue Bahnhof eingeweiht.

Der Zug in Hasental besteht aus einer Holzkiste und 10 Zughasen. Die Zughasen müssen die Holzkiste ziehen. Wenn der Zug halten soll, hält der Schaffner eine rote Möhre hoch, und wenn der Zug fahren soll hält der Schaffner eine grüne Möhre hoch.

Der Schaffner ruft dann an der Haltestelle:

Hasental, hier ist Hasental, bitte umsteigen der Zug mit den Zughasen endet hier.

                                                                  Kapitel 27

                                                                  Hasental

In Hasental ist es jetzt mitlerer Weile schon Weihnachten und Heilig Abend.

Die Hasen haben ihre Weihnachtsbäume schon zurecht gemacht, und die kleinen Hasen haben schon ihre Wunschzettel geschrieben.

In Hasental ist auf dem Hasentaler Weihnachtsmarkt zu Heilig Abend besonders viel los.

Auf dem Hasentaler Weihnachtsmarkt können die Hasen Möhren, Salat und Geschenke kaufen.

Wenn ein Hase eine Wunschzettel schreibt, schreibt er:

Ich wünsche mir eine Möhre, etwas Heu, Salat und etwas Stroh.

                                                                Kapitel 28

                                                                Hasental

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit das neue Hotel eingeweiht.

Das Hotel heißt: "ZUM SILBERNEN SALATKOPF,,.

Als die Hasen die Eröffnung feierten, feierten sie von 15 - 21 uhr, und jeder Hase der auf der Eröffnungsfeier

eingeladen war durfte ein Wochenende kostenfrei übernachten, und bekam ausserdem einen Gutschein mit dem

er einen ganzen Monat in ganz Hasental umsonst einkaufen durfte.

 

                                                                    Kapitel 29

                                                                    Hasental

In Hasental ist jetzt Pfingsten.

Die Hasen haben einen Festplatz aufgebaut, auf dem es einen Schiesstand und ein Festzelt gibt.

Als die Hasen Umzug hatten, ging der Umzug durch ganz Hasental.

Der Umzug ist in der Reihe aufgestellt:

Vorweg der Apotheker, dahinter der Bürgermeister von Hasental, dann die Hasentaler Feuerwehr, dahinter der Hasentaler Hoppelverein, dahinter die Hasen, die ins Manöver müssen, und zum Schluß der Möhrenverein und der Möhrenförster.

Als der Umzug beendet war, gingen die Hasen abends ins Festzelt. In Festzelt gibt es Tanz und Musik für die Hasen.

Als die Hasen am nächsten Morgen zwischen 4:00 und 6:00 heim gingen, waren manche Hasen so müden vom Feiern, das sie sich erst mal richtig ausruhen mussten.

Die Hasenfeuerwehr hatte vor kurzem eine Übung:

Die Hasen aus der Feuerwehr mußten versuchen eine brennende Holzkiste zu löschen.

                                                                     Kapitel 30

                                                                     Hasental

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit das neue Postamt eingeweiht.

Die Hasen, die auf der Eröffnung eingeladen waren feierten bis 1:20, und jeder Hase bekam 10 Briefmarken von Hasental geschenkt.

In Hasental wurde vor einiger Zeit der neue Hasenbriefträger eingestellt.

Der Briefträger Friedhelm Papiermeier muß morgens um 5:00 in ganz Hasental Briefe austragen.

Wenn der Hasenbriefträger Briefe austrägt, hat er eine blaue Tasche um, in der sich die Post für die Hasen befindet.

Der Hasenbriefträger hat eine dunkelblaue Uniform an, und eine gelbe Mütze auf, bei der nur die Ohren frei sind.

                                                                   Kapitel 31

                                                                   Hasental

Vor noch nicht langer Zeit brannte in Hasental die alte Scheune ab.

Die Hasen machten am Abend zuvor noch ihre gewohnte Arbeit, und es war ein ganz normaler Abend.

Dann leutete um 1:45 der Hase im alten Schuppen mit seiner Glocke Alarm, und dann rückte die Hasenfeuerwehr aus.

Die Hasenfeuerwehr fuhr im Schnellhoppelschritt zur Scheune.

Die Hasen aus Hasental wurden von der Hasenfeuerwehr darauf aufmerksam gemacht, daß sie nicht zu nah an die Scheune gehen sollen.

Die FFW aus Hasental mußte noch die Hasenfeuerwehr aus Hasenberg kommen lassen, weil sie nich genug Schläuche hatten.

Als die beiden Hasenfeuerwehren die Schläuche ausgelegt hatten, fingen sie an zu löschen.

Die Hasenpolizei mußte die schaulustigen Hasen mit einer Sperre von der Scheune abhalten.

Die Hasenfeuerwehren aus Hasental und Hasenberg waren bis 4:45 im Einsatz.

Als die Scheune um 10:30 soweit abgekühlt war, mußte die Hasenfeuerwehr aus Hasental die verkohlten Sachen soweit es ging aufräumen.

Die Hasentaler Straße war drei Tage bis zum Freitag gesperrt.

Dann mußte am Montag der Hasenbaggerführer Ferdinand Dunkel die Scheune abreißen, und die Hasen mußten den Schutt auf die Schrotthalte in Hasental bringen.

Als die Hasen die Scheune wieder neu aufgebaut hatten, entschlossen sich die Hasen in der Scheune ein Lebensmittelgeschäft einzurichten.

In diesem Lebensmittelgeschäft gibt es für die Hasen Möhren, Kartoffeln, frisches Wasser, und was die Hasen für ihren Haushalt sonst brauchen.

Als die Hasen die Einweihung vom Lebensmittelgeschäft feierten, feierten sie bis 2:40, und jeder Hase durfte sich aus dem Laden ein Produkt umsonst mitnehmen.

                                                                    Kapitel 32

                                                                    Hasental

Die Hasen hatten vor kurzem Straßenfest in Hasental.

Auf dem Straßenfest haben die Hasen ein Zelt aufgebaut, in dem es Tanz und Musik gibt, und wo die Hasen essen und trinken können, oder einfach gemütlich bei einander sei können.

Das Straßenfest beginnt abends um 20:00, und endet am nächsten Morgen zwischen 3:00 und 4:00.

Auf dieses Straßenfest können alle Hasen aus Hasental und aus der hasentaler Umgebung kommen.

Das Straßenfest findet immer am ersten Montag im Juni statt.

Als die Hasen am nächsten Morgen zwischen 3:15 und 4:00 heim gingen, fing es schon an hell zu werden, und die ersten Hasen frühstückten.

Vor noch nicht langer Zeit wurde in Hasental die neue Baufirma eingeweiht.

Die Hasen, die auf der Eröffnung waren feierten bis 0:50.

Am Einweihungstag gab es für die Hasen eine kostelose Besichtigung.

In dieser Baufirma arbeiten 15 Bauhasen, und 5 Hasen die Lastwagen fahren müssen.

Die Bauhasen müssen Hasenhäuser und Brücken bauen.

                                                                   Kapitel 33

                                                                   Hasental

Neulich war in Hasental ein Autorennen.

Beim Autorennen müssen die Hasen Handwagen ziehen.

Das Rennen findet auf dem Hasentaler Sportplatz statt.

Das Rennen begann am Nachmittag.

Bei diesem Rennen müssen die Hasen um den ganzen Hasentaler Sportplatz rennen.

Als die Hasen das Rennen zur Hälfte hinter sich hatten, lösten sich die Stangen, und die Hasen zogen nur die Stangen hinter sich her und die Handwagen blieben auf der Strecke stehen, und die anderen Hasen mußten nur laut lachen.

Der Hasenschlosser war im Einsatz, und mußte die Handwagen reparieren.

In Hasental wurde vor noch nicht langer Zeit eine Möbelfabrik eingeweiht.

Die Hasen, die auf der Eröffnung waren feierten bis 1:10.

Am Einweihungstag gab es für die Hasen eine Führung in der Möbelfabrik, und jeder Hase bekam einen Gutschein.

In der Möbelfabrik arbeiten 10 Hasen. 

                                                                   Kapitel 34

                                                                   Hasental

In Hasental ist jetzt Ostern.

Die Hasen haben auf dem Hasentaler Festplatz schon die Pyramide für das Osterfeuer aufgebaut, und die Hasenfeuerwehr hat auf dem Hasentaler Festplatz einen Stand aufgebaut, wo es für die Hasen Salat, Möhren, trockene Brötchen und frisches Wasser gibt.

Abends als es dunkel wurde, gingen die Hasen aus Hasental und aus der Hasentaler Umgebung zum Festplatz.

Als die Hasen dort waren, und es dunkel war entzündete die Hasenfeuerwehr das Osterfeuer.

Auf dem Osterfeuer unterhielten sich die Hasen, aßen und tranken, und die Hasenfeuerwehr mußte aufpassen, daß alles nach Plan geht.

Auf dem Osterfeuer gab es für die Hasen ausserdem noch Tanz und Musik.

Als das Osterfeuer am nächsten Morgen gegen 1:00 niedergebrannt war, gingen manche Hasen nach hause, und andere unterhielten sich noch bis 3:00.

Als dann gegen 3:00 alle Hasen weg waren, mußte die Hasenfeuerwehr noch bis 5:00 aufräumen und aufpassen, daß die Glut vom Osterfeuer erloschen war.

Manche Hasen waren dann so müde, daß sie sich erst mal richtig ausruhen mußten, und manche Hasen aus der Hasenfeuerwehr die erst gegen 5:30 am Hasentaler Feuerwehrhaus ankamen und noch etwas zu tun hatten kamen zum Teil gar nicht erst ins Bett.

                                                                     Kapitel 35

                                                                     Hasental

Neulich wurde in Hasental ein Kaufhaus gebaut.

Als das Kaufhaus gebaut wurde, mußten der Hasenzimmermann, der Hasenschreiner, der Hasenelektriker, der Hasenmaler und die Bauhasen an die Arbeit.

Das Kaufhaus war in nur sechswöchiger Arbeit fertig.

Das Kaufhaus heißt: "KAUFHAUS HASENTAL,,.

Das Kaufhaus hat 2 Stockwerke.

Unten gibt es für die Hasen eine Abteilung für Haushaltswaren,

im ersten Stock gibt es für die Hasen eine Abteilung wo die Hasen Kleidung bekommen,

und im zweiten Stock gibt es für die Hasen eine Elektroabteilung.

Als die Hasen die Eröffnung von Kaufhaus feierten, feierten sie von 19:00 bis 1:00.

Auf der Eröffnungsfeier gab es für die Hasen eine Besichtigung und Gutscheine, und für die kleinen Hasen gab es einen Spieleabend.

Ausserdem durfte sich am Einweihungstag jeder Hase aus allen 3 Abteilungen ein Produkt umsonst mitnehmen. 


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!